Er nennt sich Schraubenyeti. Dieses "Tier am Klavier" schleppt sein Instrument nicht nur auf die Bühne, sondern auch auf die Straße. Der Mann aus Görlitz wollte sein Handicap gegenüber GItarristen nicht länger hinnehmen und kaufte sich einfach einen Bulli, wo das Ding eben reinpasst. So ist er sogar Alligatoah schon untergekommen. Für dessen Bonus-Album "Straßenmusik ist auch keine Lösung" hat Schraubenyeti Songs beigesteuert. Gerade erst ist der Klavierschubser von einem mehrmonatigen Down Under Trip zurückgekehrt (a cappella), nur um am Sonntag sein Musikmöbel bei Unsigned unterzustellen. Und zwar zwei Stunden vor seinem Mini-Gig bei uns, damit sich die Saiten schön setzen können.

Ahoo-Was?

Wosimski - Lange war Chris Wosimski Gitarrist bei Bitune, einer Alternative Band aus Eschwege, der eine Weile lang immer ein sehr baldiger Durchbruch prophezeit wurde. Irgendwann zog Wosimski das Solo-Projekt dem ewigen Heilsversprechen vor. Gut für uns, denn damit schielt er ganz und gar nicht auf Chartmaterial, sondern experimentiert erfrischend frei mit Sounds, Formen und Genres. Gerade hat er seine aktuelle EP "Ahoovatee" veröffentlicht. Im Interview wird er uns hoffentlich verraten, was das eigentlich heißt.

Trips - Ihn einfach als Musiker zu bezeichnen, wäre vielleicht zu kurz gegriffen. Der Berliner Konstantin Schimanowski ist eher Soundgourmet. Er designt ihn, produziert ihn und ja, macht auch Musik aus ihm. Indem er mit seinem Projekt Trips etwa seine minimalistischen Akustiksongfetzen in Knarzen, Puckern und Sausen ausfasern lässt. Wie er das macht (warum er das macht?) und ob das so muss, wenn man sich nennt wie eine handvoll psychedelischer Drogen, das erfahren wir vielleicht auch noch in der Sendung.

Platten pressen lass ma die andern

Ab jetzt können sich Musiker in Berlin wieder für die Listen To Berlin Compilation bewerben. Wie, wo und bei wer, hört Ihr in der Sendung. (Nagut, hier stehts auch schon...)

Von Vögeln und Husten?!?

Der großartige Max Prosa hat sie Unsigned ans Herz gelegt: Birds & Coughs aus Berlin. Die Band aus fünf Ländern hat sich aus der Sendung inzwischen ins Vollprogramm hochgezwitschert. Nächste Woche sind sie der Unsigned Tipp. 

Also: Nachher, ne? Hier: fritz.de