Bremerhaven To Berlin

Foto©rokopf (rokopf.de)

Foto©rokopf (rokopf.de)

Er macht schon seit über zehn Jahren Musik. Aber sein aktuelles Projekt ist gerade mal ein paar Monate alt. Trotzdem ist die Resonanz schon spürbar. Sein erster Song wurde gleich von Blogs gefeatured, sein zweites Konzert überhaupt war plötzlich der Tages-Tipp in zwei Zeitungen und mit einem Label ist er auch schon im Gespräch. Sein Sound passt eben gleichermaßen zur Zeit wie zur Stadt, in der er lebt. Dabei fällt nur der eher naturburschige Name aus dem Rahmen: Badger. Englisch für Dachs.

Badger heißt eigentlich Max Wiegand und kommt aus Bremerhaven. Dort war er unter anderem Sänger und Gitarrist einer langlebigen Postrockband. Der Stil veränderte sich allerdings, als er und seine Jungs später nach Berlin zogen. Max begann zunehmend mit dem Genremix der Hauptstadt zu flirten, fand Acts wie Bodi Bill und Apparat überragend und experimentierte selbst mit Elektronik. Vor zwei Jahren löste sich seine alte Band dann auf und Max wagte den Neustart mit seinem Solo-Projekt Badger.

Postrock to Elektro

Die Aufnahmen für seine aktuellen Songs haben schon im letzten Jahr angefangen. Im Berliner Studio eines chilenischen Produzenten entwickelte er seinen schwebenden, melancholischen Elektrosound. Während er bei seinen Gigs schon einiges davon live gespielt hat, gibt es bislang erst einen einzigen offiziell veröffentlichten Track. Und der kommt hier: Badger und "You And Me".