Grenzüberschreitend

Sängerin Edita ist in Polen geboren, in Süddeutschland aufgewachsen und hat in Arnheim in den Niederlanden Musik studiert. Dort hat sich auch ihre Band zusammengefunden: Nausica.

epk2_9.jpg

Die Deutsch-Niederländische Truppe hat einen sehr druckvollen Sound und dürfte problemlos neben etablierten Bands auf großen Festivalbühnen bestehen. Das hat auch die belgische Booking Agentur Tout Partout schon erkannt, die sie unter Vertrag genommen haben - neben Blonde Redhead, Jose Gonzalez oder Car Seat Headrest. Nausica touren dementsprechend schon durch mehrere Länder, haben vor einigen Jahren ihr Debüt-Album rausgebracht und legen jetzt mit Studioaufnahmen nach. Bei Unsigned gibts am Sonntag die deutsche Radiopremiere ihrer neuen Single Okay. Das Video gibts hier schon mal.

 

Ex-Metallerin

Sie hat Dutzende Instrumente zuhause und sich nicht wenige davon selbst beigebracht. Darunter Tasten-, Zupf- und Blasinstrumente. Auf ihrem letzten Album hat sie aber nur ein einziges benutzt: Das Piano - Ava Bonam

Ihre erste große musikalische Leidenschaft war der Black Metal. Um seinen Wurzeln näher zu sein, ist sie sogar zu einem Musikstudium in die Einöde Norwegens gezogen. Inzwischen ist von Genrevorliebe vor allem die Begeisterung für das Mystische und Dunkle geblieben, ihre Stilistik hat sich dafür extrem verbreitert. Sie experimentiert für neuste Songs mit ihren vielen Instrumenten und Elektronik. Obwohl sie noch ganz am Anfang steht, konnte sie mit ihrem Sound schon einen ziemlich beeindruckenden Support-Slot ergattern: Für Hauschka in der Volksbühne am kommenden Neujahrstag. Wie sie das geschafft hat, verrät sie im Interview bei Unsigned.

 

Berlin preisgekrönt

"Listen to Berlin" ist der Name eines Samplers mit dem Sound von Berliner Künstlern, der jedes Jahr von der Berlin Music Commission rausgegeben wird. Und immer mit dabei: Diverse Künstler aus dem Unsigned-Kosmos. Auch in diesem Jahr. 

Weil die BMC nun aber ihren 10. Geburtstag feiert, gibts in diesem Jahr eine große Award-Verleihung obendrauf: Den Listen to Berlin Award. Verliehen wird der in 8 Kategorien, darunter natürlich eine für Künstler, oder Musikvideos, in denen auch Unsigned Acts wählbar sind. Aber es gibt auch einen Preis für Supporter der Szene und für Musikjournalisten. Und ratet mal, wen man da wählen kann... Hier gehts zu den Nominierten und zum Voting. Am Sonntag sind die Macher des Awards bei Unsigned zu Gast und verlosen 5 Tickets für die exklusive Gala zur Preisverleihung, in die man sonst nicht reinkommt. 


Reinhören

Unsigned am Sonntag, 15. Oktober, auf Radio Fritz. Mit Nausica / Ava Bonam / Listen To Berlin Award.

Livestream: http://www.fritz.de/livestream