Eine weitere Band verlässt den Unsigned-Kosmos: Hope! Knapp drei Jahre nach ihrem ersten Radiogig bei Unsigned haben die vier nun ihr Debüt bei einem Label veröffentlicht. Wir hören in die Platte rein. Zur Livesession kommen HYMMJ mit aktueller EP und JaaRi mit einem Epos zum ewigen Silvesterabsturz, auf den wir uns hiermit schon mal einstellen. Unsigned wie immer der Zeit voraus...

Schwarzer Schimmer

Mit ihrer dunklen Hypnose haben Hope schon vor bald drei Jahren bei Unsigned erste Spuren hinterlassen. Ein Sound, den sie mühevoll und hartnäckig seit ihren Anfängen von sich abgeschält hatten. Inzwischen ist ihr Repertoire auf Albumlänge angewachsen. Gerade haben die vier ihr Debüt herausgebracht, und das nicht allein - Ein Label hat sich in ihr tiefes Schwarz verliebt.

@RiccardoBernardi

@RiccardoBernardi

In Würzburg sind Hope gestartet, damals unter anderem Namen. Fünf Jahre hat es gedauert, bis sie wussten, wer sie sind und wie sie im Innern klingen. Sie gaben sich ihren heutigen Namen, verbannten alle alten Songs und fingen in Berlin von vorn an. Jetzt ist ihr erstes Werk fertig. Einiges davon kennen Unsigned-Hörer schon. Manches aber noch nicht. Wir hören in der Sendung mit der Band gemeinsam einige Tracks und lassen uns erzählen, wo die Reise damit nun hingeht. 

 

Have You Met HYMMJ? 

Auch die nächste Band war vor zweieinhalb Jahren das erste mal in der Sendung zu hören. Seither haben auch sie neue Songs und einen neuen Namen: HYMMJ. Die Stadt wechseln mussten diese vier Jungs allerdings nicht. Ihre Heimat ist nach wie vor Berlin. 

HYMMJ_Presspic_2.jpeg

Gestartet waren die vier Berliner unter dem Titel des Jazz-Standards Have You Met Miss Jones. Den haben sie nun auf das nötigste runtergekürzt, während sie den Sound aufdrehten. Auf ihrer aktuellen EP „A Potential Cause For Rain“ vom August verbinden sie kühle Wave-Referenzen mit wuchtigem 70er Jahre Bluesrock. Am Sonntag bringen sie Teile davon live ins Radio und unseren Videostream. 

 

Drive Me Home To Lichtenberg

Ungeschliffener Undergroundsound kommt von diesem Trio aus einem Berliner Parkhaus. Sie haben alle schon in verschiedenen Bands ums Große Ganze gespielt und sind in dieser Truppe eigentlich nur zum Spaß haben. Endlich. Es geht wild und laut zu bei JaaRi

IMG_9061.JPG

Es gibt JaaRi erst seit 2016, aber sie haben nun schon die dritte EP rausgehauen. Aufgenommen im ehemaligen Funkhaus Nalepastraße, erzählt "A New Years Story" die 24 Stunden rund um eine Sylvesterparty auf 15 Minuten Länge. Mitsamt Vorglühen auf der Hinfahrt, anschließendem Auskreisen und abschließendem Blues. Am Sonntag geben uns die drei die noch konzentriertere Kurzfassung in Live-Exstase im Radio und am Videostream. 


Reinhören

Unsigned am Sonntag, 22. Oktober, auf Radio Fritz. Mit Hope / HYMMJ / JaaRi.

Livestream: http://www.fritz.de/livestream