Drei Bands aus Berlin live im Radio: Flinte, Earnest And Without You und, ähem: Wichswut. Die Namen allein sind ein einziger Einschalt-Impuls. Wer mehr Absicherung braucht, liest hier weiter. 

Open Carry in Kreuzberg

Die festen Jobs haben sie gekündigt, jetzt arbeiten sie nur noch frei und nebenbei. Hauptberuf: Flinte.

FLINTE Kneipe.jpg

Flinte ist aus angeblich sehr langweiligen, wenn auch nicht verbreiteten, Gründen der Spitzname von Sängerin Alexa. Auch wenn die gebürtige Bremerin dann doch mit bürgerlichem Namen in den Credits steht bei Produktionen von Culcha Candela, Tiger Hifi oder Rotfront für ihren Backgroundgesang. Urkreuzberger und Ex-Metal-Gitarrist David hatte seine zweite Heimat im SO36, bis er dem Jazz auf die Schliche kam und Musik für Theater und Werbung komponierte. 

Alexa und David kennen einander schon lange. Doch ihre Band fanden sie erst nach einem tiefen und langen Blick in die Gläser des Bad Kreuzberg in der Berliner Blücherstraße. Angeblich trösteten sie sich gegenseitig über Verflossene hinweg. Damit legten sie den Beat für ihren ersten Song: Liebe ist ein Arschloch.

Gerade produzieren sie mit Kraans de Lutin ihre Debüt-Platte. Der Mann hat in seinen Phlextonstudios schon Leute wie Chakuza, Seeed oder MC Fitti glücklich gemacht. Am Sonntag spielen sie uns exklusiv und live einen Vorgeschmack. Ab 18 Uhr. 

 

Is das was Sexuelles?

“What’s in a name? That which we call Wichswut, by any other name would sound as sweet.” - Marketingfachkraft Juliet Capulet beim Record Release Konzert von Gruppe Wichswut, auf die Frage, ob der ungewöhnliche Name der Rockformation nicht geschäftsschädigend wirken könne.

Diese Band aus vier Medienberlinern lässt sich in ihrer Biografie einen David Lynch Sound attestieren und als “Love-Cruise auf einer dunklen, kurvenreichen Straße” beschreiben, noch dazu “mitten in der Nacht in einem Wagen ohne Bremsen”. Ein Sound also, wie aus der Realität von Berliner Fixieradlern gegriffen. Man kann aber auch einfach sagen, dass Wichswut mit ihren Instrumenten keine großen Faxen machen, sondern direkt, nüchtern, reduziert und trotzdem erlesen krachig auf den Punkt kommen. So wie man sich das halt aus Kreuzberger Bunkern erhoffen darf.

 

Von EP zu Episch

Sie, mindestens Violinistin und Produzentin, und er, mindestens Gitarrist und Tontechniker, tun sich vor vier Jahren zusammen und gründen in Berlin ein Duo, das sich nicht auf gelegentliches Musikmachen beschränkt, sondern im eigenen Tonstudio direkt ans Produzieren der ersten Platte macht. Daniella Grimm and Antonio Passacantilli sind Earnest And Without You.

EAWY.pressefoto.png

Ihre Musik ist zuweilen eine Pastiche aus gezupfter Geige und nackten Chören, die dann zerrissen werden von verzerrten und heulenden Synthsounds, nur um sich anschließend in einen zurückhaltenden Clubtrack zu verwandeln. Für ihr neues Album haben sich die Beiden zunehmend für akustische Instrumente entschieden und wollen damit zugleich epischer und größer werden. Wie das klingt erfahrt Ihr am Sonntag, ab 18.30 Uhr. 

 

Reinhören

Unsigned am Sonntag, 07. Mai, auf Radio Fritz. Mit Flinte / Earnest And Without You / Wichswut.

Livestream: http://www.fritz.de/livestream