Drei Musikverlage waren zu Gast bei Unsigned zu Beginn der Sommerferien: Wintrup, Bosworth und BMG. Sie alle haben von ihrer Arbeit erzählt und Songs aus dem Unsigned Bouquet gefischt. Diesen Sonntag kommen die Highlights aus allen drei Sendungen. Außerdem besuchen uns: Bernhard Eder, Kurzberliner und Wahlwiener mit KFZ-Mechaniker-Ausbildung und Jazzgesangsstudium. Oh Eos. aus Jena, die erst ihre Alternative Band an den Nagel hängen mussten, um als Elektropop Duo wiederaufzuerstehen. Und Der Buttler, der trefflich räsoniert: Ich denke, also bin ich hier falsch.


Lieber Wiener

Erst lernte er Autos schrauben, dann Sound. Der Österreicher Bernhard Eder machte erst eine Lehre zum KFZ Mechaniker, tauschte dann aber Werkstatt gegen Studio und studierte Tontechnik und Jazzgesang. Aus einem kleinen Dorf zog er nach Wien, stürzte sich mit einer Band in die dortige Musikszenie und kam am Ende als Solomusiker wieder raus.

Oasis Hommage by Elvira Stein

Oasis Hommage by Elvira Stein

In Wien wird er für seine Alben regelmäßig in der Indie-Presse gefeiert. Hierzulande ist er weniger bekannt. Dabei hatte er eine Berliner Phase, produzierte zwei Alben in der Hauptstadt und gehörte eine Zeit lang zum örtlichen Underground. Den kommt er nun wieder auf seiner Tour besuchen.

 

In jener Stadt

Tatort Thüringen. Genauer: Jena. Dort ist das Elektropop-Duo Oh Eos. zuhause, ja sogar gewissermaßen in Wohnhaft. Denn Sängerin Michèle soll laut Medienberichten stark heimatverbunden sein, weswegen wir uns sehr glücklich schätzen, dass die Verbindung sich kurzfristig so weit lösen lässt, dass es bis in unser Studio reicht.

OhEos_Pb_2.png

Produzent Johannes wird beim Besuch nicht dabei sein können, allerdings nicht etwa wegen noch höherer Gefahr eines cold turkey durch Thüringen-Entzug, sondern wegen eines Besuchs in Istanbul, gewissermaßen in hot Turkey. Wir wollen nur hoffen, dass daraus nicht, wie zuletzt des öfteren kolportiert, unerwartet eine eher weniger erwünschte Art der starken Ortsverbundenheit erwächst. 

 

"Ich denke, also bin ich hier falsch"

“Buttler bei die Fische” heißt seine EP. Dabei hat Der Buttler die Waterkant mit dem größeren Fischrenommee in Kiel längst gegen Berliner Brackwasser eingetauscht. Man kann ihm allerdings nicht vorwerfen, dass er sich vorher nicht auch woanders umgeschaut hätte. Aber Schweden, Frankreich, Kanada - es wollte nichts so recht anbeißen. Also Kreuzberg am Meer. Naja, genaugenommen Moabit. Ist eh realer.

51.jpg

Der Buttler hats schlau angestellt und erstmal ein Praktikum bei einem Hip Hop Magazin gemacht. Danach wusste er, wonach die Szene hungrig war und tischte es einfach auf. Nein, kein Fisch. Einfach Rap, in gut.


Reinhören

Unsigned am Sonntag, 20. August, 17 Uhr, auf Radio Fritz. Mit Bernhard Eder / Oh Eos. / Der Buttler

http://www.fritz.de/livestream